Häufig gestellte Fragen

Wer kann einen Vorgang kommentieren?
Zuletzt aktualisiert vor einem Jahr

Es gibt zwei verschiedene Arten von Kommentaren:

- Kommentare, die zum Bestandteil der Anhörung zählen, und für alle Beteiligten einsehbar sind
- Interne Kommentare, die der Kommunikation innerhalb der jeweiligen Abteilung dienen, nicht zum Inhalt der Anhörung werden und nur innerhalb der eigenen Abteilung sichtbar sind

Kommentare als Bestandteil der Anhörung werden wie die anderen Eingabefelder in der Maske zum Bearbeiten des Vorgangs eingegeben. Es können sowohl Bemerkungen zu den einzelnen Personalmaßnahmen als auch ein Gesamtkommentar zum Vorgang eingegeben werden. Dies kann nur von Mitarbeitern durchgeführt werden, die auch ansonsten die Berechtigung zur Bearbeitung des Vorgangs (auf Seiten der Personalabteilung) bzw. zum Verfassen der Stellungnahme (auf Seiten des Betriebsrates) haben, und diese Kommentare werden auch erst dann für die andere Partei sichtbar, wenn der Vorgang übermittelt wird.

Im Gegensatz dazu können interne Kommentare zu jeden Zeitpunkt und von allen Mitarbeitern, die den Vorgang einsehen können, erstellt werden. Diese Kommentare sind nicht Teil der Anhörung. Sie erscheinen nicht im PDF und werden in der Webanwendung separat vom Inhalt der Anhörung angezeigt. Interne Kommentare stehen sowohl Personalverteilung als auch Betriebsrat zur Verfügung, jedoch sind diese beiden Bereich streng getrennt und Kommentare auf der einen Seite werden niemals der anderen Seite angezeigt.

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!