Neue Funktion: Akteneinsicht

Die Kernaufgabe der Bemios Anhörungsverwaltung ist die erleichterte und beschleunigte Kommunikation zwischen Betriebsrat und Personalverwaltung. Hierzu ist es wichtig, dass den Beteiligten zu jedem Zeitpunkt alle notwendigen Dokumente und Informationen in einfach zugänglicher Form dargestellt werden. Gleichzeitig gilt das Datenschutzgebot, dem zufolge die zur Anhörung benötigten personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff geschützt werden müssen, sodass eben nur die an der Anhörung tatsächlich Beteiligten Zugang erhalten und niemand sonst.

In der Bemios Anhörungsverwaltung werden Zugriffsrechte durch die Vergabe von Rollen an die einzelnen Mitarbeiter festgelegt. Die meisten dieser Rollen orientieren sich dabei an den verschiedenen Schritten und Stufen der im System vorgesehenen Workflows, sodass die Befugnis einen bestimmten Schritt auszuführen automatisch auch zum Zugriff auf die Details der Anhörung berechtigt. Umgekehrt hat damit jemand, der an keinem der Schritte beteiligt ist, gar keinen Zugriff. Auf diese Weise ergibt sich ein stimmiges und striktes Sicherheitskonzept, ohne das besondere Einstellungen oder Anpassungen notwendig wären.

Gerade in größeren Unternehmen besteht jedoch der Wunsch nach mehr Flexibilität. So soll etwa zu internen Auditzwecken Mitarbeitern der Personalabteilung Zugriff auf die Anhörungen erteilt werden, obwohl diese Mitarbeiter an dem eigentlichen Workflow nicht direkt beteiligt sind.

Daher freuen wir uns, Ihnen ab sofort die neue Rolle „Akteneinsicht“ anbieten zu können. Durch Vergabe dieser Rolle kann ein Mitarbeiter aktive und abgeschlossene Anhörungen einsehen (aber nicht in die Bearbeitung derselben eingreifen). Das Anhörungsarchiv bleibt hingegen weiterhin verschlossen (hierfür kann die bereits bekannte Rolle „Archiveinsicht“ zusätzlich vergeben werden).